Charta

05.04.2021 17.06.2021

Präambel

RollenspielMonster stellt einige Dienste zur Verfügung. Diese Dienste bringen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Bildungsvoraussetzungen zusammen. Wir träumen von einer Welt der Einhörner und Regenbögen, in der sich alle in Ruhe austauschen und voneinander lernen können. Dennoch sind wir uns bewusst, dass es diese perfekte Welt nicht gibt und dass wir einen Rahmen für die Interaktion innerhalb der von uns bereitgestellten Dienste vorschlagen müssen.
Damit dieser Austausch in einem solchen Rahmen stattfinden kann, definiert diese Charta, welche Verhaltensweisen wir fördern und welche wir ablehnen. Die Beteiligung aller ist notwendig: Ohne Berichterstattung können wir oftmals nicht viel tun, und jeder muss diese Regeln kennen, um sie anzuwenden. Wir möchten euch daher ermutigen, diese Charta so weit wie möglich zu verbreiten.
Einige der Verhaltensweisen, die wir ablehnen, sind gesetzlich verboten, worauf wir hier hinweisen. Andere Verhaltensweisen, die nicht gesetzlich geregelt sind, aber in diesem Dokument aufgeführt werden, können ebenfalls eine Quelle von Leid sein, und wir werden sie ebenfalls moderieren.

Umfang der Anwendung

Diese Charta gilt für alle Personen, die sich innerhalb von RollenspielMonster bewegen, insbesondere auf unseren Websites und Dienstleistungen.

Rechtlicher Rahmen

Wir unterstehen der deutschen Rechtssprechung und alle Verstöße, die wir auf unseren Medien feststellen, können rechtliche Folgen haben. Außerdem werden diese moderiert, sodass sie nicht mehr öffentlich erscheinen.
Dies betrifft unter anderem (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Beleidigen
  • Verleumdung
  • Diskriminierung
  • Bedrohungen
  • Belästigung
  • Eingriff in die Privatsphäre
  • Hassrede
  • Der Jugendschutz, insbesondere im Hinblick auf das Vorhandensein von pornografischen Inhalten

Andere moderate Verhaltensweisen

Die folgenden Verhaltensweisen werden wir ebenfalls nicht akzeptieren, da sie ebenso kritisch sind:

  • Senden von aggressiven Nachrichten an eine Person oder Gruppe, egal aus welchem Grund. Wenn Sie beleidigt werden, melden Sie es, beleidigen Sie nicht zurück.
  • Enthüllung der privaten Informationen einer Person. Die Offenlegung der eigenen Pseudonyme und der Zeichen der eigenen Identität ist eine persönliche und individuelle Entscheidung, die nicht aufgezwungen werden kann.
  • Belästigung einer Person, wenn diese Sie gebeten hat, aufzuhören. Respektieren Sie die Ablehnungen “Nein”, lassen Sie Menschen in Ruhe, wenn sie nicht mit Ihnen reden wollen.
  • Verwenden Sie keine herabsetzende Sprache zu Fragen des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, des körperlichen Aussehens, der Kultur, der körperlichen oder geistigen Gültigkeit usw. und ganz allgemein zu allem, was die systematische Unterdrückung aufrechterhält. Wenn Sie dachten, das sei ein Scherz, dann sollten Sie wissen, dass wir bei diesen Themen keinen Humor haben und ihn nicht tolerieren werden. Fragen Sie sich im Zweifelsfall vorher, ob die Menschen, die Sie ansprechen, mit Ihnen lachen werden.
  • Automatisch erzeuget Meldungen werde nur tolerieret, wenn sie gut umgesetzt sind.
  • Intensive negative Emotionen (insbesondere Wut) teilen, vor allem gegenüber einer Person. Soziale Medien sind kein geeigneter Ort, um Rechnungen zu begleichen oder psychologische Hilfe zu suchen. Verlassen Sie die Tastatur, um intensive Emotionen auszudrücken, finden Sie einen geeigneten Ort, um sie mitzuteilen, und kehren Sie dann zurück (falls nötig), um in aller Ruhe Ihre Bedürfnisse und Grenzen darzulegen.
  • Teilnahme an Massenbelästigungen, Anstiftung zu allgemeiner Verunglimpfung und Horten von Nachrichten (auch Dogpiling genannt). Für Sie mag es nur eine Nachricht sein, aber für die Person, die sie empfängt, ist es eine Nachricht zu viel nach den anderen.
  • Verunglimpfung einer Person, eines Verhaltens, eines Glaubens, einer Praxis. Sie haben das Recht auf Ablehnung, aber wir wollen Ihr Urteil nicht lesen.
  • Wir tolerieren nicht das streuen von Fehlinformationen in öffentlichen Räumen. Beispielsweise: Corona sei eine Lüge, Impfungen beinhalten Chips, Chemtrails, die Erde sei rund - äh - flach, das fliegende Spaghetti Monster würde nicht existieren, oder Ähnliches.

Menschen sind nicht ihre Verhaltensweisen

Wir unterscheiden zwischen Menschen und Verhalten. Wir werden verhalten, dass gegen unseren Verhaltenskodex verstößt, wie unter “Moderationsmaßnahmen” beschrieben, moderieren, aber wir werden Personen nicht unter dem Vorwand ihrer Meinung verbannen.

Wir werden jedoch jeden verbannen, der wiederholt unsere Moderationsteams mobilisiert hat: Wir wollen mit Leuten sprechen, die in der Lage sind, unsere Moderationscharta zu verstehen und zu respektieren.

Werkzeuge zu Ihrer Verfügung

Wir bitten euch, wachsam zu sein. Helft uns die uns zur Verfügung stehenden Werkzeuge zu nutzen, um unsere Dienste angenehm zu gestalten:

  • Wenn Sie ein Problem mit jemandem haben oder sich in einer Situation unwohl fühlen, benutzen Sie Ihr Leiden nicht als Rechtfertigung für Aggression. Sie haben andere Handlungsmöglichkeiten:
    • das Gespräch beenden
    • das unerwünschte Konto sperren
    • die gesamte Instanz sperren, mit der dieses Konto verbunden ist (nur auf Mastodon verfügbar)
    • das Konto an die Moderation melden
  • Wenn Sie von jemandem blockiert werden, hören Sie auf seinen Wunsch und versuchen Sie nicht, diese Person auf anderem Wege zu kontaktieren, denn es liegt an ihr, dies zu tun, wenn sie dazu Lust hat.
  • Wenn Sie ein Verhalten bemerken, das gegen den Verhaltenskodex verstößt und zu Problemen führt, melden Sie es der Moderation, damit diese Maßnahmen ergreifen kann. Die Alarmierung ermöglicht es Ihnen, Menschen in Not zu helfen und unerwünschtes Verhalten zu unterbinden.
  • Wenn es nicht sicher ist, dass eine Person Probleme hat, aber die Verhaltensweisen ihr gegenüber fragwürdig sind, führen Sie ein Gespräch über diese Verhaltensweisen mit jeder der betroffenen Personen in einer respektvollen Art und Weise, um Ihre gemeinsame Wahrnehmung der fraglichen Verhaltensweisen zu hinterfragen und zu ändern.
  • Im Fediverse (Mastodon, PeerTube, Mobilizon, …) können Sie einen Account auch ausblenden (Sie sehen dann seine Nachrichten nicht mehr in Ihrem Feed, können aber weiterhin mit der Person chatten). Sie können auch ein Konto oder eine ganze Instanz von Ihrem Konto sperren: In diesem Moment ist keine weitere Interaktion zwischen Ihnen möglich, bis Sie die Sperrung aufheben.

Lesen Sie in der zugehörigen Dokumentation nach, wie Sie sich je nach verwendetem Dienst schützen können oder die Moderation erreichen.

Moderationsmaßnahmen

Wenn wir auf ein Verhalten aufmerksam gemacht werden, das gegen diese Charta verstößt, werden wir nach bestem Wissen und Gewissen und den Kräften unserer Freiwilligen handeln.

In einigen Fällen werden wir versuchen, uns die Zeit zu nehmen, mit den Betroffenen zu sprechen. Es ist aber auch möglich, dass wir einige dieser Aktionen ohne weitere Begründung durchführen:

  • Entfernung von Inhalten (Nachrichten, Videos, Bilder usw.)
  • Änderung (oder Änderungswunsch) des gesamten oder eines Teils des Inhalts (Inhaltswarnung, Löschung eines Teils)
  • Sperrung des Kontos oder der Instanz im Falle der Nichteinhaltung der AGB (missbräuchliche Nutzung der Dienste) oder der Nichteinhaltung dieser Charta.

Im Rahmen des Fediverse (Mastodon, Mobilizon, PeerTube, …) können wir die auf unsere Instanz weitergeleiteten problematischen Inhalte ausblenden oder sogar problematische Instanzen blockieren, aber nicht direkt auf die anderen Instanzen einwirken.

Die Moderation wird von Freiwilligen (und Menschen!) durchgeführt, die nicht immer die Zeit und Energie haben, Ihnen Begründungen zu geben. Wenn Sie glauben, dass Sie zu unrechte moderiert oder verbannt wurden, wenden sie sich an uns: Wir sind manchmal ungerecht; wir sind meist Menschen und daher fehlbar. So ist das nun mal.

Die Nutzung unserer Dienste impliziert die Annahme unserer Nutzungsbedingungen, einschließlich dieser Moderationscharta.

Im Falle einer Unstimmigkeit

Wenn Ihnen die Art und Weise, wie einer unserer Dienste verwaltet wird, nicht gefällt:

  • kann ein alternativer Anbieter aufgesucht werden
  • kann, im Ferdiverse, die gesamte Instanz blockiert werden

RollenspielMonster versucht nicht, den Austausch zu zentralisieren, und Sie werden viele andere Hosting-Provider finden, die ähnliche Dienste anbieten, mit Bedingungen, die Ihnen vielleicht besser passen. Sollten Ihnen die von RollenspielMonster vorgeschlagenen Bedingungen nicht zusagen oder möchten Sie sich einfach woanders registrieren, werden wir versuchen, Ihnen einen möglichen Wechsel zu erleichtern (im Rahmen unserer Möglichkeiten und der verwendeten technischen Lösungen).

Entwicklung der Charta

RollenspielMonster behält sich das Recht vor, diese Charta von Zeit zu Zeit zu aktualisieren und zu ändern.

Charta für die Online-Dienste von RollenspielMonster